Font Size

SCREEN

Profile

Layout

Menu Style

Cpanel

Kindergesundheit
WLAN – und kein Ende

Umweltbundesamt rät: Vorsicht bei der WLAN-Nutzung

In der Presseerklärung des Umweltbundesamtes zur Kindergesundheit vom 11.09.2013 heisst es:
"Vorsorgen lässt sich auch bei Babyphon, WLAN-Router und Handy. Sie alle nutzen Funkwellen – sogenannte elektromagnetische Felder – für die Datenübertragung. Grenzwerte beschränken die Belastung.
Doch Kinder könnten empfindlicher reagieren als Erwachsene. Und sie werden ihr Leben lang mit diesen Techniken umgehen. Das Bundesamt für Strahlenschutz rät deswegen vorzusorgen und die Belastung so
gering wie möglich zu halten."
Wie das geht, ohne auf die Vorteile von Mobiltelefon und Babyphon zu verzichten, erklären die BfSFachleute in dem neuen Ratgeber. Schon bei Babyphonen gibt es große Unterschiede.
Bei Produkten mit dem Blauen Engel ist die Strahlung geringer als bei anderen Geräten.


Wichtig: der Abstand verringert die Belastung.
Das Babyphon sollte also so weit wie möglich vom Kinderbett entfernt stehen.
Ein weiterer Tipp: Modelle mit Akkus sind nicht nur praktischer, sondern auch strahlungsärmer als solche mit Netzteil.

Download der Broschüre: Umwelt und Kindergesundheit - Gesünder groß werden unter
http://www.umweltbundesamt.de/publikationen/umwelt-kindergesundhei
 

Empfehlung des BUND
(für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

Mobilfunkstrahlung – Besonders schutzbedürftig: Kinder und Jugendliche

Der kindliche und jugendliche Organismus reagiert grundsätzlich empfindlicher auf die Strahlung von Babyphonen, DECT-Schnurlostelefonen, WLAN-Computern und -Routern, Handys und Mobilfunkantennen als der von Erwachsenen.
Zum Beispiel nimmt der Kopf eines Kindes aufgrund seiner geringen Größe und der dünneren Schädelknochen viel mehr Strahlung auf als der eines Erwachsenen. Das bedeutet, dass auch tiefer liegende Areale im Gehirn bestrahlt werden, die besonders empfindlich sind.

Einen Flyer zum Herunterladen gibt es unter
http://www.bund.net/elektrosmog_kinder

 
 


Erich Peter
Baubiologe

zu errreichen
Eichenstr. 7,
86399 Bobingen

Tel. 08234 / 6521

mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!